Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Von Richtung, Geschwindigkeit und Zweck des Am-Rad-Drehens

Freitag, 27.10.06 09:15 by jo@chim - 2 Kommentare

In der Nacht vom Freitag, 20. Oktober auf Samstag, 21. Oktober haben wir den Zirkus Royal in Winterthur angegriffen, bereits eine Woche zuvor, in Zürich, befreiten wir einen Zwerghasen und ein Meerschweinchen aus ihrer Gefangenschaft auf engstem Raum aus dem Zirkus

So zitiert SPON aus einem Bekennerschreiben militanter “Tierschützer” von der ALF (sic!) .

Man könnte angesichts dessen fast mutmassen, dass die Jungz und Mädelz von der Meerschweinchen Liberation Front ihre Aussage, dass wir Räder die Richtung, die Geschwindigkeit und den Zweck unseres Drehens selbst bestimmen selbstkritisch verstanden haben wollten. Aber so haben die das natürlich nicht gemeint.

Bei aller Belustigung über diese Spinner allerdings, die ganz offensichtlich ein Rad ab haben: Harmlos sind “Animal Liberation Front” und vergleichbare Gruppen keineswegs. Auf das Konto der Chaoten gehen Sachbeschädigungen, Brandstiftungen, Grabschändungen und auch Angriffe gegen Personen (gar nicht auszudenken, wenn die sich National Liberation Front genannt hätten … aber dies nur am Rande). Was noch schwerer wiegt: sie haben Erfolg. So wurden bereits wissenschaftliche Projekte zur Medikamentenentwicklung aufgrund der Angriffe von “ALF” gestoppt und das Modeunternehmen Peek&Cloppenburg stellte nach Attacken den Verkauf von Pelzprodukten ein.

Ich bin mir nicht sicher, wen ich mir verachte: diejenigen, die meinen sie könnten ihre kleinen beschränkten Utopien mit Gewalt anderen aufzwingen (ganz gleich wie sie ihren Extremismus begründen) – oder diejenigen, die vor ihnen zurückweichen und oft genug wegen deren “eigentlich doch begrüssenswerten Ziele” auch noch Entschuldigungen für die Gewalttäter finden.


Das Antibuerokratieteam - seit 15.08.07 auf www.antibuerokratieteam.net

2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Für die Befreiung der Geranien aus den Blumentöpfen! Keine Antibiotika und kein Shampoo für militante Tierschützer! Wirklich, da fällt einem doch nur noch Sarkastisches ein!

    Kommentar von spruance — 27.10.06 11:22 #

  2. Kleines Off-Topic-Lebenszeichen:

    Falls jemand Statler und Waldorf vermi?t — und ich hoffe doch, da? uns jemand vermi?t: Wir sind offline, weil unser Provider plötzlich und unangekündigt die Arbeit eingestellt hat. Offenbar endgültig und vollständig — die Firma ist pleite. Sowas passiert natürlich immer, wenn wir beide unterwegs oder beschäftigt sind, so da? wir uns wohl erst nächste Woche um das Problem kümmern können. Aber weg sind wir nicht, keine Sorge. ;-)

    Kommentar von statler — 29.10.06 09:54 #

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.


--- Alle Beiträge anzeigen ---

Powered by WordPress 2.2.1 DE

Listed on BlogShares

Antibuerokratieteam.de - (c)2005-2007 Achim Hecht