Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Eskalation des Hasses

Freitag, 21.07.06 16:35 by jo@chim - 20 Kommentare

Prinzipiell wünsche ich niemanden, dass ihm was zustieße, er wäre allerdings so ein Fall, wo ich sagen würde, dass es mal einen ??Richtigen? getroffen haben könnte, wenn denn mal was passieren sollte.

Daniel Weber zu meiner Person in einem Kommentar im Weblog Gebloggte Welten. Die Drohungen bei Dr. Dean scheinen erst der Anfang gewesen zu sein.
“Balou”, löschen Sie diese und die anderen Drohungen/Beschimpfungen! Unverzüglich!

Update, 17:15: ich sehe gerade, dass “Balou” den kaum verschlüsselten Gewaltaufruf und die anderen beleidigenden Kommentare im oben verlinkten Thread gelöscht hat. Danke.

Update, 17:30 – In Dr. Deans Blog Der Morgen läuft Herr Weber ebenfalls Amok:

Wer Wind säht, wird Sturm ernten. Wer eine Schlacht anfängt, muss damit rechnen, im Krieg umzukommen.

Auch Sie nehmen hier einen weiteren Gewaltaufruf von Herrn Weber billigend in Kauf, “Dr.Dean”. Nehmen Sie sich besser ein Beispiel an “Balou”: löschen Sie diese und die anderen Drohungen/Beschimpfungen! Unverzüglich!

Update, 21:45: den Aufruf, mich doch einmal zu “besuchen” hat der Herr Dean inzwischen gelöscht (nachdem das einen ganzen Tag zu lesen war). Die Hasskommentare von Weber stehen immer noch da, ergänzt von weiteren Pöbeleien Deans …

Immerhin – den Jungs scheint langsam klar zu werden, dass sie drauf und dran sind, ihre Anonymität zu verspielen.


Das Antibuerokratieteam - seit 15.08.07 auf www.antibuerokratieteam.net

20 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Die SA unserer Tage… Zu Dr.Dean, che und co: Jeder sucht sich seine Freunde selber aus. Wir haben uns von PI und kewil getrennt, wann zieht ihr die Konsequenzen?

    Kommentar von Kalle — 21.07.06 17:01 #

  2. Weitere Ansagen von Daniel Weber:

    Ich würde ihm [dem jüdischen Journalisten Henryk Broder] ein Fläschen Feuerzeug-Gas schicken mit einem PostIt dran: ‘Fühlen Sie sich ganz wie zu Hause!’

    Später dann, in seinem vom Bloghoster gesperrten Hassblog “politisch inkompetent”:

    [] Diese Liste führe ich jedoch nicht-öffentlich und gebe diese zum gegebenen Zeitpunkt an diverse Moscheen und islamische Netzwerke (derer gibt es ja gerade im Großraum Köln/Bonn sehr viele!) weiter [] Es sollte jeder dieser NeoDepp-Spacken wissen, dass es per Telefonbuch und DENIC dann sehr leicht ist, dass ein paar islamische Mitbürger eure vollständigen Adressen rausbekommen. Ich werde dann gerne Fotos davon veröffentlichen, wie die Islamisten mit diesen Leuten über Glaubensfreiheit diskutieren []

    Ja Balou, Dr. Dean & Co. – wann ziehen Sie die Konsequenzen?

    Kommentar von jo@chim — 21.07.06 17:11 #

  3. der ton dieser drohungen erinnert mich schon sehr an die drohungen, die in irgendwelchen nazi-foren verbreitet werden.

    zufall?

    Kommentar von christian — 21.07.06 17:45 #

  4. Mit einiger Verwunderung nehme ich gerade “Hassblog-Aktivitäten” zur Kenntnis, und frage mich ob es den Energieaufwand wert ist? Was wird passieren, wenn Du nicht mehr auf die verbalen Verunglimpfungen gewisser Leute reagierst? Vermutlich wird es ihnen langweilig,
    und sie suchen sich einen anderen Spielplatz. Natürlich darf man sich nicht alles gefallen lassen, aber man muß auch nicht auf alles reagieren.

    Keep cool – oder was kümmert es die Eiche, wenn ein Schwein sich an ihr kratzt? (womit ich nichts gegen Schweine gesagt haben will!)

    Kommentar von Holger Ehrlich — 21.07.06 17:49 #

  5. Wie weit muss man eigentlich an Realitätsverlust leiden, um so einen Scheiß im Inet abzuziehen?
    Man könnte meinen, diese Trolle leben nur noch fürs Internet, anders lässt sich so ein Schwachsinn nicht erklären.

    Aber naja, die Linke konnte noch nie lange Zeit friedlich bleiben, sondern hatte schon immer einen Hang zu Gewalt, ob jetzt verbal oder schriftlich. Offensichtlich, ist das in Zeiten des Internets und mit der Anonymität derselbigen nur noch schlimmer geworden.

    Ich hoffe der “Wind” bläst dir bald nicht mehr so stark ins Gesicht und diese verbalen Querschläger gehen dorthin wo sie hergekommen sind, aus der Mülltonne ihrer Worte…

    Kommentar von Max — 21.07.06 18:17 #

  6. Das Verhalten nennt sich Borderline-disease und ist ein Fall für den Psychiater.

    Kommentar von F. Hoffmann — 21.07.06 20:22 #

  7. Achja, ich hab sowas auch schon bekommen. Irgendwer meinte, er und seine “iranischen Freunde” würden mich irgendwann mal besuchen kommen, um mit mir über meine Ansichten über den Iran etc zu “diskutieren”. *gähn*

    Kommentar von Sascha Settegast — 21.07.06 20:27 #

  8. Erschreckend. Allein, da ich mich so leicht dazu hinreißen lasse, mich über solche Äußerungen aufzuregen. Da ist die bessere Hälfte mal einmal im Urlaub, und man findet wieder die Zeit für seine geliebten Blogs (wenn auch nur um fünf Uhr nachts *g*) – und dann sowas *seufz*

    Auch wenn das “Stop” irritierender Weise nur mit einem ‘p’ geschrieben ist (bin mit neuer deutscher Rechtschreibung aufgewachsen), wünsche ich dir Erfolg und ein bisschen blogtechnische Erholung.

    Grüße vom T3-Fahrer,
    Gero

    Kommentar von Gero Schmidt — 22.07.06 04:59 #

  9. Interessante Sache, die Sache mit Deiner Initiative gegen Hassblogger und ich erinnere mich dabei an Deinen, ich sag jetzt mal zynischen Artikel über das Gefecht am “Maschendrahtzaun” zwischen mir un einem Herrn aus Berlin.
    Und sage jetzt bitte nicht, daß das hier etwas anderes sei: “Willkommen im Club!”

    Nun ist es an mir, das Popcorn, wahlweise die “viele viele bunte Smarties”, wie Du zu sagen pflegtest, vor den Monitor zu holen.
    “Wir sind nämlich voll liberal und tolerant und schütteln jedem Arsch die Hand”, … das Internet soll doch frei von Regelungen und so Zeugs bleiben, gell?

    Kommentar von Wilhelm [Schoggo-TV] — 22.07.06 10:50 #

  10. wann stirbt der erste?

    wie kommt er um?

    es is natürlich sittenwiedrich und darum nehm ich wetten an.

    Kommentar von zitterwolf — 22.07.06 11:26 #

  11. Kalle, wenn Du oben Nixxon, Weber & Co. aufgezählt hättest, wärst Du wohl nicht so ganz falsch gelegen (unabhängig davon, dass ich deren Hasstiraden für eher unpolitisch halte). Che möchte ich aus der Aufzählung ausdrücklich ausgenommen haben. Aber auch Dr.Dean würde ich mehr als Biedermann, denn als Brandstifter sehen.

    Kommentar von jo@chim — 22.07.06 14:46 #

  12. Ich wollte nicht “Dr.Dean, che und co” als “SA unserer Tage” aufzählen, sondern sie auffordern, sich von dieser zu distanzieren, was ja dankenswerterweise inzwischen auch passiert. Als “SA unserer Tage” sehe ich alle an, die Andersdenkene mit Gewalt oder Drohung mit Gewalt zum Schweigen bringen wollen.

    Ich finde es ja schon schade, wenn statt Meinungsaustausch meist nur Beleidigungsaustausch betrieben wird, aber kaum verschlüsselte Mordaufrufe gegen Menschen mit anderer Meinung sind völlig inakzeptabel. Sowas muß vom Blogbetreiber unterbunden werden, indem es möglichst schnell gelöscht wird.

    Das jetzt eine gewisse Entspannung zwischen den Lagern auftritt begrüße ich. Aber dennoch muß ich hier nochmal bekräftigen: wer Andersdenkende in seinem Blog immerzu als verabscheuungswürdige Unmenschen darstellt und mit übelsten Beleidigungen überzieht (wenn auch ohne selber zur Gewalt aufzurufen), der braucht sich nicht wundern, wenn sowas passiert. Ich habe wirklich die Nase voll davon. Ich bitte um verbale Abrüstung und mehr Diskusion über die Gräben hinüber. Die kommt natürlich nicht zustande, wenn man die andere Seite dauernd als “Neoconarschlöcher” o.ä tituliert oder Neoliberale, Neocons und Neonazis in einen Topf wirft (wie es z.B. dieser Typ im Wahlblog mal getan hat).

    Kommentar von Kalle — 22.07.06 18:48 #

  13. Ches Bemühungen um eine vernünftige Diskussion respektiere ich. Und in dem Kommentar “Das passiert, nachdem [...] zwischen (ich sage das mal ganz schematisiert) “Eurem” und “unserem” Lager zunehmend gepflegter diskutiert wird.” sehe ich einen ganz entscheidenden Fortschritt. In diesem Artikel schreibt er aber trotzdem einen etwas gewagten Satz:

    “Der anonyme Troll, der vorgeschlagen hat, zu besuchen und den Namen einer gewissen Frau genannt hat, ist nicht nixxon und auch niemand sonst aus unseren Kreisen.”

    Erstens möchte ich nach ‘nixxons’ immer wieder fortgesetzten Pöbeleien und Trollaktionen stark bezweifeln, dass der sich so schnell geändert haben soll. Und zweitens verstehe ich nicht ganz, von welchen “Kreisen” Che da spricht. Wer will bitte in einem Kreis mit ‘nixxon’ stehen?

    Und eine Anschlussfrage: zählt Herr Dean mit seinen aktuellen und angekündigten Tiraden zu den selben Kreisen? Wie man aktuell sehen kann, braucht er nur etwas über den “Hecht” anzukündigen und schon stimmen sich die Kommentatoren auf die nächste Runde ein.

    Im Verlauf der Diskussion bei Che stellt Joachim die wichtige Frage, welche Rolle denn Herr Alphonso in dieser Angelegenheit spielt. Eine deeskalierende Rolle scheint es offenbar nicht zu sein. Ich bin gespannt, ob darauf geantwortet wird.

    Aber Alphonso ist mir eigentlich nicht wichtig. Mich interessiert eher, wie Che weitermachen wird. Das ist doch schon mal ein guter Anfang:

    “Ich für mein Teil distanziere mich davon aufs Schärfste. Bitte an Dr. Dean: Lösch die Scheiße aus Deinen Kommentaren!”

    Kommentar von stefanolix — 23.07.06 13:18 #

  14. [...] Wenn Sie nicht gerade von Ihrer Obsession, diejenigen zu attackieren die Sie als pöhse Neocons verorteten, übermannt wurden, waren viele Ihrer Beiträge durchaus lesenswert, imho. Und sei es nur, um sich über die Positionen des politischen Gegners zu informieren ;-) Überdenken Sie Ihre Entscheidung bitte noch einmal. Meine Löschaufforderung bezog sich ausschliesslich auf den kaum verschlüsselten Gewaltaufruf des Herrn Weber und die sonstigen persönlichen Beleidigungen in dem Thread. Ich glaube Ihnen gerne, dass Sie persönlich ein friedlicher Mensch sind, Balou. Mir ist auch klar, insofern, dass Ihr Wutausbruch mit dem Scheunentor und der Mistgabel die Reaktion auf eine bewusste Provokation meinerseits war, die wiederum … aber lassen wir das. [...]

    Pingback von antibuerokratieteam.de » Lieber Balou … — 23.07.06 21:37 #

  15. Wer errät den Autor dieses Beispiels für Alltagsrassismus in einem Kommentar bei Che2001?

    Wenn überhaupt, dann hätte ich auf Vornamen wie “Olga” oder “Liao” getippt oder was man sonst in Katalogen findet, die auch dem letzten deutschen Bastard eine Frau verkaufen – insofern auch nie gefunden, stünde es denn irgendwo, bloss habe ich auch nie gesucht. Die Typen reichen ja schon. Übrigens, einer der Neoconnards hat sich tatsächlich asiatisch seiner Unfähigkeit zur Partnerfindung abhelfen lassen.

    Kommentar von stefanolix — 23.07.06 23:49 #

  16. Abgründig vulgär. Ich denke, der will sich so um ein Volontariat bei der Titanic bewerben. Ich würde ihm allemal ein wenig Erfolg im Job gönnen, ehrlich. Vielleicht würde er ja dann etwas ruhiger und … sagen wir mal:ausgeglichener … werden. Mal sehn, wie Che2001 den Text analysiert: sonst bringt er ja immer verhältnismässig schnell Rassismus! ins Spiel … aber es wird ihm sicher irgendetwas Entschuldigendes einfallen.

    Kommentar von jo@chim — 24.07.06 00:33 #

  17. Ich bin gespannt, wie lange es dort noch zu lesen sein wird. Normalerweise passt das nicht zu Che2001′ Sprachgebrauch und zu seiner politischen Einstellung. Es ist interessant, wie sich in manchen Situationen die Spreu vom Weizen trennt.

    Und zur “Titanic”: die lese ich zu gern, als dass ich ihr einen solchen Autor wünschen würde. Solche Sprüche würden dort hoffentlich in den Papierkorb geworfen.

    Kommentar von stefanolix — 24.07.06 05:27 #

  18. Hast Recht bezüglich der Titanic, stefanolix. Das Traurige ist, dass er offensichtlich nicht genung Medienkompetenz besitzt, um zu sehen, dass da kein Papierkorb ist: die blamablen Ergüsse des Rainer Meyer werden jederzeit nachlesbar und zitierbar sein und bleiben. Wahrhaftig “A-Klasse Journalismus”, das :P
    In seinem eigenen Blog schmieren er und seine Trollherde ebenso. Dass er bei Che so deutlich geworden ist und seine grundlegenden Denkstrukturen offenlegt, liegt vielleicht daran, dass er so erbost über die Diskussionsansätze dort jenseits des Blog-Bashings ist.
    Was weiss ich. Hat der sie nicht mehr alle?

    Kommentar von jo@chim — 24.07.06 08:04 #

  19. Da muss man sich einfach nur fragen: Wem nützt es? Wer hat Interesse an einem Meinungsaustausch und an einem fairen Wettbewerb der Meinungen? Und wer hat Interesse an der Störung dieses Meinungsaustauschs?

    Ich habe bisher noch kein Produkt des A-Klasse-Journalismus von ihm gesehen. In guten Zeiten liefert er ohne Zweifel A-Klasse-Blogbeiträge (wie z.B. seinen Reisebericht). In schlechten Zeiten kommen so hasserfüllte Beiträge wie der oben zitierte Kommentar. Es ist mir ein Rätsel …

    Kommentar von stefanolix — 24.07.06 08:36 #

  20. Stefanolix – Das “A” in A-Klasse könnte auch anders gemeint sein ;)
    Dieser abgedrehte “Weltregierungs”-Typ ist ja ganz offen in o.g. Thread zur Frage, was das Ziel der Kampagne(n) gegen die eingebildeten
    “Neoconnards” ist …

    ..aber weiterhin gebashed müssen sie werden

    … simples Stalking gegen Andersdenkende. Trauriger Haufen. Die blamieren sich bis auf die Knochen und merken es nicht einmal.

    Kommentar von jo@chim — 24.07.06 09:24 #

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.


--- Alle Beiträge anzeigen ---

Powered by WordPress 2.2.1 DE

Listed on BlogShares

Antibuerokratieteam.de - (c)2005-2007 Achim Hecht