Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Dänische Blogs und Online-Zeitungen von Islamisten attackiert

Sonntag, 29.01.06 18:42 by jo@chim - 11 Kommentare

In meinem Beitrag Die Freiheit von Jyllands-Posten ist auch meine Freiheit habe ich über die islamistische Kampagne gegen die Veröffentlichung ungenehmer Karikaturen in der dänischen Presse geschrieben.
Steen vom Kopenhagener Webblog Danske jne p svenske forhold (was auch immer das heissen mag – Statler, könnt Ihr mal Euren Koch fragen? :)) hat mir nun geschrieben, dass heute die Online-Angebote von vier dänischen Zeitungen wegen DOS-Attacken zeitweilig nicht erreichbar waren. Das grösste dänische Weblog Uriasposten.net wurde gehackt, wie sich die Islamisten brüsten – siehe Screenshot oben. Im Moment ist das Blog down.
Freedom on the Dschihadi Way …


Das Antibuerokratieteam - seit 15.08.07 auf www.antibuerokratieteam.net

11 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Es ist echt nicht zu fassen! Immerhin offenbaren diese Faschos immer deutlicher ihre wahre Fratze. Das nährt die Hoffnung, dass das verpennte Europa vielleicht doch noch aufwacht …

    Kommentar von Jrgen Krafzik — 29.01.06 19:06 #

  2. [...] Alles derzeit Aktuelle hat [...]

    Pingback von Gegenstimme » Blog Archive » Islamisten hacken d?nische Websites — 29.01.06 19:09 #

  3. Geht das nur mir so oder wäre es nicht auch im Sinne dieser Vollspacken, sich in einer Sprache zu artikulieren, die der Feind versteht!

    Uhh, the cyber war begins! An dieser Stelle bin ich raus, ich kann kaum HTML. :-(

    Kommentar von Sir Winston — 29.01.06 19:18 #

  4. Selbstmorattentate in Dänemark geplant…

    Passend und ergänzend zum letzten Beitrag: Islamisten planen Selbstmordattentate in Dänemark! Der Grund? Na klar, die 12 Mohammed-Karrikaturen.

    ……

    Trackback von Gegenstimme — 29.01.06 19:20 #

  5. Dänemark ist ein kleines Land was auf seine Exporte angewiesen ist. Es beginnt sich gerade, nach Jahren der Defizite, etwas zu erholen. Wir sollten SOLIDARITÄT zeigen und jetzt dänische Produkte kaufen. Das gleicht wenigstens etwas aus.

    http://www.rebellog.com/text/blog/979/979-13.htm

    Kommentar von Robin Renitent — 30.01.06 18:43 #

  6. Dänische Freiheit, arabische Erpressung
    Danke für Deinen Kommentar Robin! Ich sehe das ganz genauso.
    An dem Aufschwung in Dänemark soll übrigens die liberal-konservative Regierung von Anders Fogh Rasmussen nicht ganz unschuldig sein, habe ich mir sagen lassen ;)
    Auf den Link zum Welt-Artikel Dänische Freiheit, arabische Erpressung in Deinem Beitrag möchte ich hier noch einmal ausdrücklich hinweisen: Es mag sein, daß die Karikaturen wenig intelligent provozieren, darüber hinaus die Darstellung Mohammeds im Islam grundsätzlich nicht gestattet ist und die Zeichnungen religiöse Gefühle verletzen. Für diesen Fall jedoch gibt es in der westlichen Welt den Klageweg.
    Genau! Das ist es, was die Dschihadis nicht begreifen (wollen). Bringen wir es ihnen bei.

    Kommentar von jo@chim — 30.01.06 18:55 #

  7. [...] Vergleiche auch: Dänische Blogs und Online-Zeitungen von Islamisten attackiert Die Freiheit von Jyllands-Posten ist auch meine Freiheit auf Antibuerokratieteam.de [...]

    Pingback von antibuerokratieteam.de » Dnische Freiheit, arabische Erpressung — 31.01.06 07:52 #

  8. Fragt sich, woher die wissen, wie Mohamed aussah, wenn er doch nie abgebildet werden durfte!

    Kommentar von Gnosis — 03.02.06 16:09 #

  9. Derweil sich zu allen Zeiten nicht nur Christen, sondern auch gläubige Muslime über dieses Verbot hinweggesetzt haben. Übrigens meistens die Sultane und andere Herrscher.

    Kommentar von Hardy — 03.02.06 17:52 #

  10. Wer kann mir,bitte schön, erklären, wie ich auf den KARRIKATUREN Mohamed erkennen kann? Wieso wissen eigentlich alle Journalisten und Politiker, daß Mohamed abgebildet ist und der Islam verhöhnt wird. Haben die eigentlich andere Bilder gesehen als ich ?

    Kommentar von Bernd Grosse — 08.02.06 21:26 #

  11. Du musst das nur *GLAUBEN* Bernd – oder meinst Du, irgendeiner der randalierenden Hysteriker im Green Belt hätte die Karikaturen gesehen? Wie auch? Die sind doch dort verboten.
    Der Islam wird verhöhnt, weil die Bilder im Westen publiziert wurden. Denn der Westen ist eine Verhöhnung des Islam …

    Kommentar von jo@chim — 08.02.06 21:32 #

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.


--- Alle Beiträge anzeigen ---

Powered by WordPress 2.2.1 DE

Listed on BlogShares

Antibuerokratieteam.de - (c)2005-2007 Achim Hecht